Schullexikon

Einstellung

Die Chancen, in den Schuldienst des Landes NRW eingestellt zu werden, haben sich in der zurückliegenden Zeit deutlich verändert. Unter anderem deshalb, weil sich verstärkt ein LehrerInnenmangel in allen Bereichen abzeichnet.

Deshalb werden jetzt auch sogenannte „Seiteneinsteiger“, das heißt nicht ausgebildete Lehrkräfte, in Mangelfächern in den Schuldienst des Landes eingestellt.

Rechtslage im ÜberblickMögliche Einstellungen erfolgen regelmäßig zum Unterrichtsbeginn des neuen Schuljahres und zum Halbjahresbeginn, aber auch immer häufiger während des Schuljahres. Alle Schulen können wöchentlich im Internet jeweils mittwochs ihre Stellenausschreibungen veröffentlichen. Zunehmend werden die Stellen im schulbezogenen Ausschreibungsverfahren und nur als Reststellen im landesweiten Listenverfahren vergeben.

BewerberInnen mit voller Lehramtsbefähigung (zweites Staatsexamen) müssen sich bei der bewerbungsführenden Bezirksregierung unter Angabe der Ausschreibungsnummer und Schule fristgerecht bewerben. Außerdem übersenden sie der ausschreibenden Schule ebenfalls fristgerecht eine Bewerbungsmappe. BewerberInnen ohne volle Lehramtsbefähigung (ausgenommen Referendare kurz vor Ablegung des zweiten Staatsexamens) senden ausschließlich eine Bewerbungsmappe an die Schule.

Bei der Erstbewerbung kann man angeben, ob man sich auch für das Listenverfahren bewirbt. Dabei können bis zu maximal 24 Kreise beziehungsweise kreisfreie Städte als Ortswünsche angegeben werden. Eine für das Listenverfahren abgegebene Bewerbung muss jährlich erneuert werden.

Neben den Einstellungsmöglichkeiten in Dauerbeschäftigung stehen den Dienststellen auch Mittel aus dem Programm „‚Flexible Mittel für den Vertretungsunterricht’ oder als Elternzeitvertretung“ zur Vergabe von befristeten Vertretungsbeschäftigungen zur Verfügung. Auch können wegen Beurlaubung, Erziehungsurlaub etc. zeitweise ausfallende Lehrkräfte durch befristet Beschäftigte ersetzt werden. Deshalb sollte auch immer Kontakt zu den Schulämtern beziehungsweise Bezirksregierungen gehalten werden. Jede befristete Beschäftigung verbessert unter Umständen die Einstellungsmöglichkeiten in den Einstellungsverfahren.


Stand: Dezember 2012

Kommentarex schließen
Du möchtest etwas zu dem Artikel sagen? Dann los >>

No comments
Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu nutzen.