Schullexikon

Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK)

Die „Verordnung über die Ausbildung und Prüfung in den Bildungsgängen des Berufskollegs“ (Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg, APO-BK) ist die entscheidende Rechtsgrundlage für die Berufskollegs in NRW.

Ausbildungsordnungen wie die APO BK werden vom Schulministerium (mit Zustimmung des Schulausschusses im Landtag) erlassen und sind für LehrerInnen verbindlich. Das Schulgesetz NRW enthält in § 52 die Rechtsgrundlage für die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen und schreibt vor, was sie enthalten müssen.

GliederungDer erste Teil der APO BK regelt die Allgemeinen Bestimmungen für die Bildungsgänge (Abschnitt 1) und die Allgemeinen Verfahrensbestimmungen für die Abschlussprüfungen (Abschnitt 2). Der zweite Teil enthält Besondere Bestimmungen für die einzelnen Bildungsgänge (mit den Hinweisen auf die jeweiligen Anlagen) und der dritte und letzte Teil regelt Formalia. In Anlagen sind die Regelungen zu den einzelnen Bildungsgängen am Berufskolleg normiert; Verwaltungsvorschriften ergänzen die APO BK.

AbschlüsseIn Nordrhein-Westfalen sind für die Sekundarstufe II Abschlussprüfungen mit zentralen schriftlichen Prüfungsaufgaben eingeführt worden. Das gilt auch für das Abitur am Berufskolleg.


Stand: Dezember 2012

Kommentarex schließen
Du möchtest etwas zu dem Artikel sagen? Dann los >>

No comments
Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu nutzen.